Franzobel, Schriftsteller:

Foto: Harald Krichel, Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0)
Foto: Harald Krichel, Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0)

„Ehrlich, ich habe Angst vor Veränderung, Angst vor Menschen und ja, auch Angst vor zu vielen Flüchtlingen. Aber dann war ich zufällig am Westbahnhof und habe hunderte, tausende gesehen. Und ich habe die unglaubliche Solidarität gesehen, das Glück der Helfer, die ansteckende Begeisterung. Ich weiß nicht, was momentan passiert, vielleicht verändern die Flüchtlinge Europa, vielleicht verändern sie auch uns. Wenn wir diese Herausforderung annehmen, sind sie eine große Chance und ein Gewinn. Machen wir dagegen die Grenzen dicht, ersticken wir eines Tages an uns selbst. Daher, ich glaube der Spruch stammt von Tanja Goden:  Say it loud and clear, refugees are welcome here!“